MEnTOO: Sexualisierte Gewalt gegen Männer* ist real. Wir unterstützen Sie.

Sexualisierte Gewalt gegen Männer* – Hier finden Sie Unterstützung

Ruf und Rat in Stuttgart bietet seit über 60 Jahren Psychologische Beratung für Menschen in schwierigen Lebenssituationen an. Ruf und Rat hat Frauen* und Männer* gleichberechtigt im Blick und bietet deshalb auch Männer*beratung an. Denn: Sexualisierte Gewalt gegen Männer* ist verbreiteter als viele denken.

Mit der Initiative MEnTOO hat sich Ruf und Rat zum Ziel gesetzt, dieses Thema in das Blickfeld zu rücken. Sexualisierte Gewalt gegen Männer* darf kein Tabuthema sein. Stattdessen sollten Betroffene dazu ermutigt werden, Hilfsangebote wahrzunehmen.

Typisch Mann*?! Männer* machen andere Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt

Stark, dominant, wehrhaft: Das klassische Männer*bild ist bei den meisten Menschen immer noch vorherrschend. Jungen* wachsen deshalb mit bestimmten Erwartungen an sie auf und übernehmen sie ins Erwachsenenalter. Die Auswirkungen sexualisierter Gewalt sind dadurch bei männlichen Betroffenen anders als bei Mädchen* und Frauen*. Beispielsweise erkennen Männer* oft nicht, dass sie sexualisierte Gewalttaten erfahren haben oder sexuell missbraucht wurden, weil es nicht mit ihrem eigenen Selbstbild vereinbar ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn es sich um weibliche Täterinnen aus dem näheren Umfeld handelt. Männer* entwickeln außerdem teilweise Bewältigungsstrategien, die dafür sorgen, dass das traditionelle Männlichkeitsbild nicht verletzt wird. Dazu zählt unter anderem gewalttätiges Verhalten.

Ein anderes Beispiel: Männer* wachsen mit der allgemeinen Vorstellung auf, vor allem als Täter an Frauen* und minderjährigen Betroffenen zu gelten. Viele männliche Betroffene bekommen deshalb keine Unterstützung oder machen negative Erfahrungen, wenn sie Hilfe einfordern. Andere fragen erst gar nicht nach Hilfe, weil der vorherrschende unsensible Umgang mit dem Thema sie hemmt.

Unser Beratungsangebot geht auf diese spezifischen Erfahrungen und Auswirkungen ein.  

Mann mit Hoodie auf dem boys get sad too steht

Typisch Mann*?!
Männer* machen andere Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt

Stark, dominant, wehrhaft: Das klassische Männer*bild ist bei den meisten Menschen immer noch vorherrschend. Jungen* wachsen deshalb mit bestimmten Erwartungen an sie auf und übernehmen sie ins Erwachsenenalter. Die Auswirkungen sexualisierter Gewalt sind dadurch bei männlichen Betroffenen anders als bei Mädchen* und Frauen*. Beispielsweise erkennen Männer* oft nicht, dass sie sexualisierte Gewalttaten erfahren haben oder sexuell missbraucht wurden, weil es nicht mit ihrem eigenen Selbstbild vereinbar ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn es sich um weibliche Täterinnen aus dem näheren Umfeld handelt. Männer* entwickeln außerdem teilweise Bewältigungsstrategien, die dafür sorgen, dass das traditionelle Männlichkeitsbild nicht verletzt wird. Dazu zählt unter anderem gewalttätiges Verhalten. Ein anderes Beispiel: Männer* wachsen mit der allgemeinen Vorstellung auf, vor allem als Täter an Frauen* und minderjährigen Betroffenen zu gelten. Viele männliche Betroffene bekommen deshalb keine Unterstützung oder machen negative Erfahrungen, wenn sie Hilfe einfordern. Andere fragen erst gar nicht nach Hilfe, weil der vorherrschende unsensible Umgang mit dem Thema sie hemmt.

Unser Beratungsangebot geht auf diese spezifischen Erfahrungen und Auswirkungen ein.  

Ihr Beratungsangebot
von Ruf und Rat

Unsere Berater:innen sind für Sie da!
In regelmäßiger Supervision werden wir durch Psychotherapeut:innen und Psycholog:innen begleitet. Alle Mitarbeiter:innen unterliegen der Schweigepflicht.

Psychologische Beratung

Gabriele Stark

Psychologische Psychotherapeutin, Paartherapeutin, Supervisorin, Leitung Ruf und Rat

Sprachen: Deutsch, Englisch

Gabriele Stark hat langjährige Berufserfahrungen im Bereich „high conflict“ und Menschen mit Traumafolgestörungen.

Psychologische Beratung

Mihaela Macan

Diplomtheologin, Pastoralreferentin, systemische Beraterin (i. A.), Traumatherapeutin in systemisch-integrativer Traumatherapie

Sprachen: Deutsch, Kroatisch

Mihaela Macan hat langjährige Erfahrungen in interkultureller Beratung sowie mit gesellschaftlichen Erwartungen und klischierten Rollenbildern.

Psychologische Beratung

Johannes Löhbach

Psychologe (M.Sc.), Logopäde, in Ausbildung zum systemischen Therapeuten und Berater (hsi), Business und Life Coach, traumatherapeutische Fortbildungen in Ego State Therapie und Psychodynamisch-Imaginativer Traumatherapie (PITT)

Sprachen: Deutsch

Johannes Löhbach arbeitet seit vielen Jahren mit Klient*innen aller Altersgruppen. Zudem hat er sich im Rahmen seiner Masterarbeit intensiv mit den Auswirkungen von Traumata und Misshandlung in der Kindheit auf die psychische Gesundheit im Erwachsenenalter beschäftigt.

Rechtliche Beratung

Sophie Sonntag

Volljuristin, Mediatorin
Stellvertretende Leitung Ruf und Rat

Sprachen: Deutsch, Englisch

Sophie Sonntag bietet juristische Erstberatung an und verfügt über Erfahrung in der Mediation bei hochstrittigen Konflikten.

Weitere Hilfsangebote

Betroffene

Sozialberatung Stuttgart e.V. – Gewaltprävention und Wohnen
www.sozialberatung-stuttgart.de

Zeugenbegleitung und Psychosoziale Prozessbegleitung

PräventSozial – Zeugen- und Psychosoziale Prozessbegleitung
www.praeventsozial.de

Täter

PräventSozial – Forensische Ambulanz
www.praeventsozial.de

Tatgeneigte

PräventSozial – Tatgeneigte
www.praeventsozial.de

Kein täter werden Präventionsnetzwerk
www.kein-taeter-werden.de

MEnTOO – weil JEDER betroffen sein kann. Hier finden Sie Unterstützung

Wenn Sie an einer psychologischen oder juristischen Beratung interessiert sind – wir sind für Sie da.

Suche

MEnToo ist eine Initiative von Ruf und Rat. Sie schafft Aufmerksamkeit für sexualisierte Gewalt gegen Männer* und das Hilfsangebot durch Ruf und Rat. Bei Ruf und Rat finden Betroffene und Angehörige Unterstützung in Form von psychologischer und juristischer Beratung.

Ihr Kontakt zu Ruf und Rat: 0711 226 20 55, beratungszentrum@ruf-und-rat.de